europefiction beim BC-Buer - Boules Club Buer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

europefiction beim BC-Buer

BCB Aktiv

Internationales Theater-Sommercamp "europefiction" spielt nicht nur auf der Theaterbühne sondern auch beim Boules Club Buer, aber Boule
Mittwoch,17.07.2019 auf dem Consolgelände

Vom 13. bis zum 21. Juli waren die Teilnehmer des internationalen Theaterprojektes "europefiction" zu Gast beim Consol Theater Gelsenkirchen. Die Geschäftsführerin Christiane Freudig erzählt: 150 junge Menschen zwischen 16 und 23 Jahren aus dem Ruhrgebiet (Bochum, Dortmund, Hamm, Herne und Gelsenkirchen) und 5 europäischen Städten (Bologna, Budapest, Liverpool, Paris und Rotterdam) hatten in den letzten 10 Monaten 5 Aufführungen einstudiert, welche nun performt wurden. Thema der Inszenierungen war "Identität und Freiheit". Außerdem gab es im Sommercamp 10 unterschiedliche Workshops, bei welchen die Jugendlichen mitmachen konnten.
Am Mittwoch, 17.07. war für die jungen Schauspieler ein Ausflugstag eingeplant. Fürs Sightseeing hatten sie 3 Ziele zur Auswahl. Die Führung über das Gelände der Zeche Zollverein war am begehrtesten. Desweiteren konnte die Landschaftskunst auf der Emscherinsel und die Renaturierung der Emscher mit dem Fahrrad erkundet werden. Als Drittes wurde dann auch noch eine Führung über das Gelände des FC Schalke 04 angeboten.


Nach der Rückkehr am frühen Abend lud der Boules Club Buer zum Spiel mit den Stahlkugeln auf dem "weißen Platz" direkt neben dem Theater-Sommercamp im Consolpark ein. Zunächst wurde nur zögerlich von unserem Angebot Gebrauch gemacht, aber nach und nach kamen immer mehr junge Leute um dieses schöne Spiel auszuprobieren. Es waren nicht nur Jugendliche aus den Ruhrgebietsstädten sondern auch die mittlerweile befreundeten ausländischen Gäste. Unsere bereit gehaltenen Kugelsätze waren schnell vergriffen. Unter sachkundiger Anleitung der Mitglieder des Boules Club Buer hatten einige Neulinge es schnell heraus wie man die Kugeln am besten in Richtung Schweinchen befördert. Sie freuten sich ausgelassen über jede ihrer gut gespielten Kugeln. Natürlich kam es auch zu zufälligen Karambolagen, da wurde des Öfteren laut gelacht. Man hat aber auch gesehen, dass dieses Freizeitvergnügen keineswegs nur etwas für den "älteren Herren" ist. Ganz im Gegenteil, Koordination von Körper und Geist genauso wie Geschicklichkeit fallen oft Jüngeren leichter.
Ganz nach dem Motto "Früh übt sich, was ein Meister werden will" waren die Jugendlichen bei der Sache. Vielleicht hat ja der/die eine oder andere ein neues Hobby gefunden. Eventuell trifft man sich dann in Zukunft mal bei einem Bouleturnier im Ruhrgebiet oder vielleicht sogar auf einem NRW-Ligaspieltag wieder.

Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü