Tàt 2017 - Boules Club Buer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Tàt 2017

Archiv > Archiv > Archiv 2017 > Vereinsturniere

Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête
Sonntag, 15. Oktober 2017

Schönes Herbstwetter war bestellt und wir wurden erhört; den ganzen Tag Sonne satt. Alle 19 Teilnehmer unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft Tête-à-tête mussten sogar befürchten einen Sonnenbrand mit nach Hause zu nehmen - aber daran wollte keiner einen Gedanken verschwenden, alle waren heiß auf´s boulen. Es sollten fünf Runden im Schweizer System gespielt werden um den Vereinsmeister im Einzel zu ermitteln.

Nachdem die Turnierleitung alle 19 Teilnehmer erfasst und die erste Runde ausgelost hatte ergriff unsere 1. Vorsitzende Bärbel das Wort. Sie erinnerte an Günter Sulima und seiner Ehefrau Margret, welche kürzlich verstorben sind. Wir gedachten ihrer für einen Moment.
Anschließend wünschte Bärbel uns schönen und faire Spiele bei denen der Spaß im Vordegrund bleiben sollte.

Dann, es war mittlerweile etwa 11 Uhr 11, sollte es endlich losgehen. Regina als Sportwartin und Mitglied der Turnierleitung las die Paarungen vor. Leider gab es auch in jeder Runde ein Freilos, welches für den betroffenen Spieler mit 13:0 gewertet wurde. Bei Unklarheiten im Spiel könnten wir David, unseren ausgebildeten Schiedsrichter ansprechen.
Die erste Runde zog sich etwas hin, da zwei Spiele heiß umkämpft waren. David konnte Gerd
mit 13:12 besiegen, Guido hatte mit 12:13 das

Nachsehen gegen Bernd.
Wie schon bei so mancher Vereinsveranstaltung brachten einige Mitglieder Leckereien für ein buntes Büfett mit. In den Spielpausen labte man sich daran und genoss den sonnigen Tag.

Nach der 4. Runde hatte Armin die Rangliste noch angeführt. Er hatte als Einziger 4 Siege. Dann gab es einige Spieler mit 3 Siege, welche sich noch Titelchancen ausrechnen konnten. Albert konnte als Gegenspieler von Armin in erster Linie noch die Hoffnungen aller anderen vorderen Platzierten aufrecht erhalten. Er schlug Armin äußerts knapp mit 13:12. Ab diesem Zeitpunkt wurde reichlich spekuliert wer denn Gesamtsieger werden würde; es gab ja mehrere Spieler mit 4:1 Siegen, auch Albert gehörte dazu.

Es musste auf das Ergebnis des letzten noch laufenden Spieles gewartet werden. Falls Nicole dort gegen Bernd gewinnen würde, hätte sie aufgrund der deutlich meisten Buchholzpunkte die Nase vorne. Dieses Duell fand auf dem abfallendem Gelände vor der Hängebank statt. Bernd hatte schon den ganzen Tag dort gespielt und konnte diesen Vorteil auch nutzen. Nicole legte ihre Kugeln nicht so präzise wie Bernd und so hieß es zum Schluss 13:7 für Bernd.
Er war nun also auch einer der Kandidaten mit 4:1 Siegen. Guido und Hanjo fütterten den Computer geschwind mit den Ergebnissen der 5. Spielrunde. Alle verbliebenen Teilnehmer erwarteten gespannt das Endergebnis unserer Vereinsmeisterschaft. Regina führte die Ehrungen durch. Sie fing dieses Mal von hinten an:

Als Trostpreis vergab sie ein brandneues Schweinchen an Brigitte Schmidt, welche den 19. Platz belegte. Dann rief sie die viert- bis erstplatzierten Spieler auf:

4. Platz:  Armin Rund               (12 BHP / +21 Punkte)
3. Platz:  Guido van Wickeren   (14 BHP / +24 Punkte)
2. Platz:  Bernd Tietze             (15 BHP / +15 Punkte)
und 1. Platz und damit Vereinsmeister Tát:  Albert Schmidt   (15 BHP / +18 Punkte)
Bodo Flade konnte mit 4:1 Siege (11 BHP / +18 Punkte) den 5. Platz belegen.

   

Dann galt es noch die erfolgreichste Frau mit einem Pokal auszustatten. Nicole Schmied als 6. der Endrangliste freute sich riesig darüber diesen Wanderpokal im kommendem Jahr zuhause zu hegen und zu bewundern.  Herzliche Glückwünsche - und weiter so schön fließig trainieren wie in diesem Jahr.

                                      Hier geht´s zur [Endrangliste]

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü